Sprachförderung für pädagogische Fachkräfte

Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung
Die sprachliche Qualifizierung wird als Teilzeitkurs berufsbegleitend durchgeführt. Insgesamt stehen 270 Unterrichtseinheiten (UE) zur Verfügung. Der Kurs orientiert sich an einem Schuljahr. Deshalb liegen einige Unterrichtstage in den Herbst-, Winter- und Osterferien. Die Mehrzahl der Unterrichtstage finden freitags und samstags statt. In der zweiten Hälfte des Projektverlaufs haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Einzelcoachings im Bereich Fachpraktisches Training in Anspruch zu nehmen. Begleitet wird die Sprachausbildung auch mit einer Berufsorientierungsberatung (30 UE). Der Umfang der Kurse beträgt somit insgesamt 300 UE. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Kursaufbau

Banner mit Kooperationen von Bundesministerium für Arbeit, ESF und EU Banner mit Kooperation von Bundesministerium für Bildung und Arbeitsagentur
Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
In Kooperation mit:

Information und Anmeldung:

Olga Leibolt (Projektleitung) Urania Schulhaus GmbH Am Moosfenn 1 14478 Potsdam ✆ 0331 8885817 o.leibolt@urania-schulhaus.de

Sprachförderung für pädagogische

Fachkräfte

Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung
Die sprachliche Qualifizierung wird als Teilzeitkurs berufsbegleitend durchgeführt. Insgesamt stehen 270 Unterrichtseinheiten (UE) zur Verfügung. Der Kurs orientiert sich an einem Schuljahr. Deshalb liegen einige Unterrichtstage in den Herbst-, Winter- und Osterferien. Die Mehrzahl der Unterrichtstage finden freitags und samstags statt. In der zweiten Hälfte des Projektverlaufs haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Einzelcoachings im Bereich Fachpraktisches Training in Anspruch zu nehmen. Begleitet wird die Sprachausbildung auch mit einer Berufsorientierungsberatung (30 UE). Der Umfang der Kurse beträgt somit insgesamt 300 UE. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Kursaufbau

Banner mit Kooperationen von Bundesministerium für Arbeit, ESF und EU Banner mit Logo Bundesministerium für Bildung und Arbeitsagentur
Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
In Kooperation mit:

Sprachförderung für

pädagogische

Fachkräfte

Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung
Die sprachliche Qualifizierung wird als Teilzeitkurs berufsbegleitend durchgeführt. Insgesamt stehen 270 Unterrichtseinheiten (UE) zur Verfügung. Der Kurs orientiert sich an einem Schuljahr. Deshalb liegen einige Unterrichtstage in den Herbst-, Winter- und Osterferien. Die Mehrzahl der Unterrichtstage finden freitags und samstags statt. In der zweiten Hälfte des Projektverlaufs haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Einzelcoachings im Bereich Fachpraktisches Training in Anspruch zu nehmen. Begleitet wird die Sprachausbildung auch mit einer Berufsorientierungsberatung (30 UE). Der Umfang der Kurse beträgt somit insgesamt 300 UE. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Kursaufbau

Banner mit Kooperationen von Bundesministerium für Arbeit, ESF und EU Banner mit Logo Bundesministerium für Bildung und Arbeitsagentur
Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
In Kooperation mit: