© by Urania Schulhaus GmbH, Am Moosfenn 1, 14478 Potsdam, Tel.: +49 331 888580, Fax: +49 331 8885822, Mail: info@urania-schulhaus.de
Urania Schulhaus GmbH

Sprachförderung für pädagogische Berufe

Das Land Brandenburg benötigt dringend pädagogisch und fachlich ausgebildete Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher an Schulen, in Kindertagesstätten, in Freizeiteirichtungen sowie in Beratungsstellen für Kinder- und Jugendliche. Wer als zugewanderte Lehrkraft im Land Brandenburg wieder in seinem Beruf arbeiten möchte, muss seinen ausländischen Lehramtsabschluss beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) anerkennen lassen. Für eine volle Anerkennung und den Eintritt in den Schuldienst sind die Deutschkenntnisse auf dem Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachzuweisen. Ferner ist das Niveau C2 die Voraussetzung für die Zulassung zur Ausgleichsmaßnahme, durch welche bestehende Qualifikationsunterschiede ausgeglichen werden müssen. Das Teilprojekt (TP) „Sprachförderung für pädagogische Berufe“ im IQ Netzwerk Brandenburg bietet Personen mit akademischem Abschluss aus dem Ausland im Bereich der pädagogischen Berufe dieses Sprachniveau zu erlernen und dann als vollwertige Fachkraft im Schulwesen eingestellt zu werden. Im August starten parallel zwei Sprachkurse, die zum Abschluss eine C1-Prüfung und eine C2- Prüfung am Goethe - Institut Berlin vorsehen. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).
Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung

Information und Anmeldung:

Olga Leibolt (Projektleitung) Urania Schulhaus GmbH Am Moosfenn 1 14478 Potsdam Tel.: 0331 8885817 E-Mail: o.leibolt@urania-schulhaus.de
Kursaufbau
© by Urania Schulhaus GmbH, Tel.: +49 331 888580, Fax: +49 331 8885822, Mail: info@urania-schulhaus.de

Sprachförderung für pädagogische

Berufe

Das Land Brandenburg benötigt dringend pädagogisch und fachlich ausgebildete Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher an Schulen, in Kindertagesstätten, in Freizeiteirichtungen sowie in Beratungsstellen für Kinder- und Jugendliche. Wer als zugewanderte Lehrkraft im Land Brandenburg wieder in seinem Beruf arbeiten möchte, muss seinen ausländischen Lehramtsabschluss beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) anerkennen lassen. Für eine volle Anerkennung und den Eintritt in den Schuldienst sind die Deutschkenntnisse auf dem Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachzuweisen. Ferner ist das Niveau C2 die Voraussetzung für die Zulassung zur Ausgleichsmaßnahme, durch welche bestehende Qualifikationsunterschiede ausgeglichen werden müssen. Das Teilprojekt (TP) „Sprachförderung für pädagogische Berufe“ im IQ Netzwerk Brandenburg bietet Personen mit akademischem Abschluss aus dem Ausland im Bereich der pädagogischen Berufe dieses Sprachniveau zu erlernen und dann als vollwertige Fachkraft im Schulwesen eingestellt zu werden. Im August starten parallel zwei Sprachkurse, die zum Abschluss eine C1-Prüfung und eine C2-Prüfung am Goethe - Institut Berlin vorsehen. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).
Urania Schulhaus GmbH
Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung
© by Urania Schulhaus GmbH, Tel.: +49 331 888580, Fax: +49 331 8885822, Mail: info@urania-schulhaus.de

Sprachförderung für

pädagogische

Berufe

Das Land Brandenburg benötigt dringend pädagogisch und fachlich ausgebildete Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher an Schulen, in Kindertagesstätten, in Freizeiteirichtungen sowie in Beratungsstellen für Kinder- und Jugendliche. Wer als zugewanderte Lehrkraft im Land Brandenburg wieder in seinem Beruf arbeiten möchte, muss seinen ausländischen Lehramtsabschluss beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) anerkennen lassen. Für eine volle Anerkennung und den Eintritt in den Schuldienst sind die Deutschkenntnisse auf dem Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachzuweisen. Ferner ist das Niveau C2 die Voraussetzung für die Zulassung zur Ausgleichsmaßnahme, durch welche bestehende Qualifikationsunterschiede ausgeglichen werden müssen. Das Teilprojekt (TP) „Sprachförderung für pädagogische Berufe“ im IQ Netzwerk Brandenburg bietet Personen mit akademischem Abschluss aus dem Ausland im Bereich der pädagogischen Berufe dieses Sprachniveau zu erlernen und dann als vollwertige Fachkraft im Schulwesen eingestellt zu werden. Im August starten parallel zwei Sprachkurse, die zum Abschluss eine C1-Prüfung und eine C2-Prüfung am Goethe - Institut Berlin vorsehen. Das Teilprojekt findet im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ statt. Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).
Urania Schulhaus GmbH
Bildung - Weiterbildung - Jobvermittlung